Mehr Infos...

Start News September 2013

28./29.September 2013: Morgenspaziergang

Balou und Frauchen üben Trüffelsuchen. Klappt ganz gut, bis Frauchen das Döschen mit der Trüffel in ein Mauseloch schiebt. Die Idee: Durch die Erde und den Mäusegeruch ist es schwieriger, die Trüffel zu finden... Nein, ist es nicht. Balou findet es sofort und buddelt sogar tüchtig! Ich freu mich riesig und er kriegt gleich eine Riesenbelohnung. Das Problem: Das Döschen ist ins Mauseloch gerutscht und unauffindbar. Balou buddelt zwar noch inbrünstig - aber ich kann ihn ja schlecht die ganze Wiese umgraben lassen... Fazit: Minus ein Stück Trüffel... Dafür ein Riesenerfolg, als Balou fünf Minuten später trotz Reh auf der Flucht abrufbar ist! Nochmals eine Megaparty für das Hundetier! Und ich schwebe für den restlichen Spaziergang einen halben Meter über dem Boden! :o)

28./29.September 2013: Trüffelsuch-Seminar

Jupiii! Wir sind wieder einmal im Clickerzentrum. Diesmal besuchen wir ein Truffelsuch-Seminar bei Simone Fasel und Nadine Hehli. An zwei Tagen lernen die Menschen die Therie zu Trüffeln und zum Aufbau der Suche und die Hundis üben die Anzeige und lernen, was sie eigentlich suchen sollen! Balou ist super dabei. Es ist herausfordernd und macht ihm offensichtlich Spass. Bei einer Übung soll er mir die im Trainingsraum versteckte Übungstrüffel anzeigen. Was macht Balou? Er geht schnurstracks zur Kiste mit den gesammelten Übungstrüffeln der Kursleiterinnen und zeigt sie mir wedelnd und total stolz an! :o)

Nach diesem Wochenende müssen wir natürlich weiter üben. Mal schauen, ob wir in Zukunft mal Trüffel finden. Dazu müsste ich aber auch eine Gegend finden, bei der es richtige Trüffel gibt...

21.September 2013: Military in Aarau

Wir haben die Militarys etwas reduziert. Im Moment sind die so oft so überfüllt, dass es mir weniger Spass macht. Deshalb machen wir weniger Militarys, dafür suchen wir sie sehr gezielt aus: Aarau gehört zu den ganz tollen Militarys: Super organisiert, kaum Wartezeiten, gute Verpflegung - einfach genial!

Balou war auch hier super dabei. Ein richtiger Streber, konzentriert und kreativ. Damit habe ich mein Ziel erreicht: Gute Zusammenarbeit. Bloss an einem Posten habe ich mich etwas über einen Postenhelfer geärgert, der mir Vorschriften gemacht hat, wie ich meinen Hund zu belohnen habe und mir einen Vortrag darüber gehalten hat. Wir gehen zum Spass an solche Anlässe und es ist kein Kurs! Ausserdem hatte ich sowieso Recht ;o)

Mit dem Military läuten auch unsere Herbstferien ein. Ferien, die sowohl Balou als auch ich dringend nötig haben. Nach dem gelungenen Start in Rain, werden wir uns viel Ruhe gönnen. Denn die vielen neuen Eindrücke waren für uns beide - vor allem aber für Balou - sehr anstrengend.

11.September 2013: Elternabend

Eigentlich bin ich ja schon ein erfahrener Hase - sowohl im Unterrichtsbuisness als auch als Schulhundehalterin. Trotzdem bin ich jedesmal total nervös, wenn ich an Elternabende soll. Balou hingegen ist dabei immer total cool.

So auch diesmal. Er schläft hinten im Schulzimmer auf seiner Decke. Da komme ich mit meinem Teil. Ich gehe nach vorne an die Tafel und stelle mich vor, meine Aufgaben, die Arten der Zusammenarbeit und meinen Schulhund. Der findet: Wenn Frauchen schon von mir redet, könnte ich die Eltern auch mal begrüssen. Er steht auf, macht im Schulzimmer eine kleine Runde. Ich rufe ihn zu mir, er kommt angezottelt - nuuuuuur kein Stress... Bei mir angekommen bleibt er stehen, wedelt sanft mit der Rute, schaut mich an. Ich gebe ihm das Signal LAY DOWN, damit ich weiterreden kann. Balou schaut mich an wie ein riesiges Fragezeichen und bleibt stehen, wedelt weiter. Ich wiederhole das Signal. Balou schaut mich an: "Häääääh? LAY DOWN? Noch niiiiiie gehört... Was soll DAS denn heissen?" Toll! Ist auch der total richtige Moment. Da sitzen die Eltern von 22 Kids und schauen gerade zu, wie mein wohlerzogener und super ausgebildeter Schulhund eines der einfachsten Signale nicht befolgt. Frauchen ist leeeeicht gestresst und von Hund erwürgen zu davonrennen und nie mehr auftauchen sind im Moment alle Optionen möglich. Da fangen einige Eltern an zu kichern und das entspannt die Situation zum Glück. Ich muss auch lachen und in dem Moment, in dem ich mich dadurch entspannte, legt sich Balou auch gleich hin. Ich mache noch eine Bemerkung darüber, dass die Kinder im Gegensatz zum Hund natürlich IMMER alles tun, was wir ihnen sagen und habe die Situation damit wieder im Griff. Somit kann ich meinen Vortrag beenden, Balou liegt derweil entspannt neben mir.

Im offeneren Teil des Elternabends bekomme ich zahlreiche positive Rückmeldungen von Eltern: Die Kinder lieben Balou und erzählen zu Hause begeistert von ihm. :o)

8.September 2013: Military in Sursee

Military? Wenn Balou sich angeleint vor fremden Hunden fürchtet? Wieso das denn? Tja, mein Pudelchen lernt schnell und er hat einige Situationen, in denen er gar nicht auf anderer Hunde reagiert: In Trainingsräumen und Hallen und auf Militarys scheint er andere Hunde nicht als gefährlich einzustufen. Ich vermute mal das liegt daran, dass er da noch nie schlechte Erfahrungen gemacht hat. Wir hatten also heute ein tolles Military mit einem Balou, der souverän alle anderen Hunde problemlos um sich herum beobachtete und zwar zur Kenntnis nahm - sich aber nicht vor ihnen fürchtete. Er hat suuuper mitgearbeitet und wie immer: Wenn Fehler passierten, hat Frauchen das vermasselt!

7.September 2013: Training bei Leonard Cecil

Nachdem ich seit Ende Juli mit Balous Leinenaggression beim Kreuzen fremder Hunde kämpfe, habe ich mich entschieden, mal mit einem Trainerkollegen zu arbeiten. Ich stehe im Moment etwas an und komme trotz Training nicht weiter - so scheint es mir zumindest. Nun brauche ich jemanden, der mir mal über die Schulter schaut und mir dann Tipps geben kann. Also trafen wir uns Ettingen (BL) mit Leonard Cecil. Fazit: Wir machen alles richtig - jupiiii! Nur muss ich etwas schneller reagieren, wenn ich andere Hunde sehe... Ich bin so froh, dass ich diese Bestätigung gekriegt habe. Nun kann ich also weiter Trainieren!

 


© 2011 by chrueseli.ch