Mehr Infos...

Start News Oktober 2013

28.Oktober 2013: Ein Geschenk

Heute hat mir eine Schülerin der 6.Klasse Kleber für Balous Napf geschenkt: Balous Name und einen groooossen Knochen. Ich war richtig gerührt. Ausserdem sieht es auf dem Napf einfach sensationell aus!

alt alt

16.Oktober 2013: Balou ist frustriert

Balou muss heute zu Hause bleiben. Da er am Montag zur Schule mitkam, hat er heute Mittwoch frei. Das findet er nicht wirklich toll. Aber ich bin der Meinung, dass er auch mal ab und zu Pausen braucht ;o)

alt

8.Oktober 2013: Kreativer Balou

Baloubär hat ein neues Spiel erfunden. Heute morgen auf dem Spaziergang habe ich ihn Ball hetzen lassen. Das heisst: Er bekam das Signal fürs AUS und da wir am Hang standen, rollte der Knautscheball dann den Hügel runter. Auf ein neues Signal hin, durfte der Pudelhund nachrennen. Irgendwann fand aber Frauchen, dass es reicht. Ist ja nicht gerade DIE Übung für die Gelenke ;o) Also gingen wir weiter und ich liess Balou den Ball tragen.

Plötzlich bemerkte ich, dass der Krausehund nicht mehr neben mir herzottelte. Ich drehte mich um und zehn Meter weiter hinten stand er. Er sah mich mit schräg gelegtem Kopf an, wedelte, legte den heiligen Knautscheball (den er sonst niiiiie einfach so ablegt) auf die Strasse und sah weiter wedelnd hinterher, wie der Ball auf mich zurollte. Als obertolles und superintelligentes Frauchen verstand ich den Wink natürlich und fing den Ball auf. Dann rollte ich ihn wieder zu Balou hoch. Der packte ihn, legte ihn wieder vor sich und liess ihn bis zu mir rollen. Das Spielchen haben wir noch ein Weilchen gemacht. War wirklich spassig ;o)

Nur: Heute im Schulhaus hat Balou dasselbe nochmals probiert. Und was soll ich sagen: Der Ball blieb einfach nur stehen... Pudelhund schaute seinen Knautscheball ganz fest an, trotzdem blieb der still liegen... Die Enttäuschung war bei Balou gross. Jetzt muss er also noch herausfinden, dass der Ball nur rollt, wenn das "Gelände" nicht topfeben ist ;o)

1. bis 13.Oktober 2013: Ferieeeen!

Wir geniessen die Ferien und erholen uns. Rain hat im Sommer nur fünf Wochen Ferien, dafür kommen wir im Herbst in den Genuss von drei Wochen unterrichtsfreier Zeit. Obwohl wir doch viel Zeit im Schulhaus verbringen, können wir grosse Spaziergänge machen. Wir treffen Katja und Blue mit ihrem neuen Familienmitglied "Fleur". Gemeinsam mit Hedy und Joya machen wir tolle Runden.

Wenn ich im Schulhaus arbeite, döst Balou. Durch das Dachfenster scheint die Sonne und das Pudeltier hat es sich angewöhnt, sich in den Lichtfleck zu legen. Leider wandert dieser und so muss Balou doch sporadisch aufstehen, wenn er an der Sonne liegen will. ;o)

alt alt
 


© 2011 by chrueseli.ch