Mehr Infos...

30. April 2013: Freudige Begrüssung

Auf der Morgentour kommen wir an einem Parkplatz vorbei. Dort fuhr gerade eine nette Dame vor, stieg aus und begrüsste begeistert eine ander Frau, die gerade aus dem Auto stieg. Balou, der relaxt neben mir hertrabte, fühlte sich gleich angesprochen. He ja, eine so fröhliche und freundliche Begrüssung konnte ja nur ihn meinen. Die Ohren stellten sich auf, das Schwänzchen schoss hoch und ein total begeisterter Hund wollte gleich mal die netten Damen begrüssen. Ich hielt ihn zurück. Die beiden Frauen bemerkten aber die Situation und so wurde der erfreute Krausehund dann doch noch gekrault ;o)

28. April 2013: Military in Schachen

Balou, Hedy, Joya und ich gingen heute nach Schachen ans Military. Balou war sehr aufgeregt, richtig hibbelig. So war ich über die Zeit zwischen den Posten gar nicht zufrieden mit ihm. Die Posten hat er allerdings sehr bravourös gemeistert. Hier eine kurze Beschreibung:

POSTEN 1 - SUPER-G: Frauchen musste Skier anziehen, auf denen vorne und hinten Becher mit Leckerli montiert waren. Start und Ziel waren durch zwei mit Leckerli gefüllten Näpfe gekennzeichnet. Hundchen sollte nebenher spazieren und alle Leckerli in Ruhe lassen. Das klappte tiptop und wir holten alle Punkte...

POSTEN 2 - HOPPE HOPPE REITER: Hund auf einen Transportwagen rauf und dann musste Frauchen Gefährt und Beifahrer eine gewisse Strecke fahren. Balou hüpfte zu Beginn einmal kurz runter. Dann klappte es aber tiptop und wir holten 19 von 20 Punkten.

POSTEN 3 - HAU WEG: Hund musste in einem Reifen warten, während Frauchen sechs Büchsen mit Hilfe von Tennisbällen runterschmeissen musste. Balou wartete suuuuuper, obwohl Tennisbälle direkt neben ihm vorbeirollten. Frauchen traf fast alles. So holten wir 17 von 20 Punkten.

POSTEN 4 - PUNKTE ZIEHEN: Balou musste ein beliebiges Spieli ziehen. An den Spielis waren Schnüre befestigt und an deren Ende eine Tafel mit einer Zahl befestigt war. Balou erwischte die Nummer 18 - coooooool! ;o)

POSTEN 5 - FRAGEN: Frauchen musste fünf verschiedene Knochen am Hundeskelett benennen, die von der netten Postendame abgefragt wurden. Jupiiii! Ich kenne meinen Hund und holte da die gesamte Punktzahl.

POSTEN 6 - BLINDE KUH: Blindlings musste ich mich an einem Seil entlangtasten und Balou bei jedem Knoten ein Signal geben. Balou hat seine Arbeit gut getan und ich war meeeeeegastolz - denn sonst hat Hundi die Tendenz die Tatsache auzunutzen, dass ich blind bin. Volle Punktezahl!

POSTEN 7 - SUCHEN IM QUADRAT: Von einem bestimmten Punkt aus musste ich ein Spieli in ein Quadrat mit Spielzeug werfen. Balou sollte dann genau dieses Spieli zurückbringen und nicht ein fremdes. Hat super geklappt und da wir da den Joker gesetzt hatten, bekamen wir 40 Punkte.

POSTEN 8 - MODE AGILITY: Ein Mini-Agility-Parcours, bei dem wir dem Hund nach dem Tunnel einen Schal anziehen mussten. Damit sollte er über die Wippe balancieren. Klappte mehr schlecht als recht. Balou war sehr aufgedreht und deshalb behielt ich in an der Leine. Trotzdem bekamen wir die gesamte Punktzahl.

POSTEN 9 - PUZZLE DELUXE: Frauchen musste in einer Minute ein kleines Puzzle lösen. Klappte super - ich hatte sogar Zeit übrig.

Alles in allem haben wir 199 von 215 Punkten und wurden sensationelle 14. von 176 Teilnehmern. Unglaublich - vor allem, weil ich nicht wirklich zufrieden war mit dem hibbeligen Krausehund...

27. April 2013: Christine zu Besuch

Christine, Idefix und Cairo waren bei uns zu Besuch. Wir Frauchens haben uns unterhalten. Dann gab es eine Runde VitaDog. Die drei schmutzigen Hunde wurden geschrubbt, damit die Wohnung noch einigermassen ansehnlich bleiben würde. Dann kochten die beiden Frauchens, plauderten weiter und die drei müden Hunde schliefen gemütlich in der Wohnung verteilt! :o)

26. April 2013: Schulbesuch und Babybesuch

Balou hatte heute Besuch von Alice Grossenbacher. Sie ist Lennys Frauchen. Lenny ist ein Schulhund aus der Zucht von Sandra Jenzer und somit Balous Grossneffe oder so was Ähnliches... Die anschliessende Diskussion war spannend und wir haben viel zu tratschen gehabt! :o)

Zudem traf Balou heute zum ersten Mal sein Patenkind. Er fand die kleine Bohne gar nicht so spannend - ausser dem gepolsterten Hinterteil, der nach einer gewissen Zeit ganz spannend zu riechen begann. Doch kaum war das interessant, wurde das Poster ausgewechselt... Menschen wissen einfach nicht, was gut ist! ;o)alt

19. April 2013: Parcours

Freitag ist Parcourstag... Das wissen mittlerweile die Kinder der 5. und 6. Klasse und der Schulhund. Dazu habe ich nun etwas Neues entwickelt: Auf Karten habe ich verschiedene Parcours entworfen, die eine Gruppe von Kindern anhand der Vorgabe aufbauen können. Danach führen alle Kinder der Klasse Balou der Reihe nach über den Parcours... Hier ein paar Beispiele:

alt

alt

alt

alt

16. April 2013: Fressorgie

Ein anstrengender Tag für mich: Unterricht am Vormittag, Mittagessen mit dem IF-Team und Weiterbildung am Nachmittag. Balou verbrachte heute einen Halbtag alleine Zuhause. Am Mittag holte ihn meine Mutter ab, ging mit ihm raus und brachte ihn bald wieder nach Hause. Als ich dann gegen Abend zurückkam, bemerkte ich am Boden einen aufgerissenen Sack Hundefutter. Der liegt seit Monaten auf einem Gestell in der Küche und Balou lässt ihn üblicherweise einfach sein. Nun schien er plötzlich zu denken, dass er eventuell verhungern könnte. Also frass er kurzerhand den Sack leer. Das waren noch ca. ein bis eineinhalb Kilo Futter! Resultat: Balou hatte waaaaahnsinnig Durst und trank im Verlauf des Nachmittags und Abends sicher vier Liter Wasser. Zudem hatte er einen kugelrunden Bauch und fühlte sich offensichtlich nicht wohl! Wir machten einen sanften, langsamen Verdauungsspaziergang an der Leine und bald war der Spuk auch vorbei. Und ich werde mich ganz bestimmt niiiiiie wieder beklagen, dass der Krausehund zu mager ist.

14. April 2013: Lehrerteam Rain wird informiert

Heute habe ich meinen zukünftigen Kolleginnen und Kollegen der Gemeinde Rain meine Arbeit mit den Schulhunden vorgestellt. Ich war ja sooooooo was von nervös! Balou war natürlich wieder mustergültig und ich konnte nach einigen Anfangsstockern dann doch noch einigermassen geradeaus reden ;o)

14. April 2013: Leckytrail

Der Leckytrail in Trachselwald war das Ziel von Joya, Hedy, Balou und mir. Nach einer Fahrt erreichten wir den Parkplatz zum Start. Die Wanderung dauert vier Stunden - mit einer kurzen Mittagspause in einer netten Beiz. Über sanfte Hügel ging es auf und ab. Die Sonne schien und ich hatte mir zum Glück Sonnencrème eingeschmiert... Das war auch sinnvoll, denn es war richtig warm! Mehr Infos findet ihr unter www.lecky-trail.ch

11. April 2013: Häppi Börsdei, Balou!

Balou hat heute Geburtstag! Da gab es zur Feier des Tages gab es ein leckeres Frühstüc: Hackfleisch mit Quark, Ei und Haferflocken. Balou hat das seeeeeehr fein gefunden... Danach machten wir einen schönen Spaziergang mit Joya und Hedy mit anschliessendem Sofakuscheln - ohne Hedy und Joya ;o) Das Training in Herzogenbuchsee rundete den tollen Tag ab!

8. April 2013: Herzuntersuch mit Amor

Amor soll ja jährlich zum Kardiologen, damit wir den überblick haben können, wie sich sein Herz entwickelt. Das ist für ihn schon nicht besonders toll, da er eher scheu ist. Allerdings muss ich dann beim Untersuch doch immer schmunzeln: Manchmal siegt bei ihm die Neugier. Der nette Doktor hat den Bericht ausgedruckt und Amor fand das Geräusch so spannend, dass er seine Angst vergass. Der grosse schwarze Kater musste gleich einen gaaaaanz langen Hals machen, um zu sehen, was da so tönt... Das Resultat des Untersuchs: Amors Herz bleibt immer gleich. Das ist eine tolle Neuigkeit, denn das heisst, dass sich nichts verschlimmert! Jupiiii!alt

5. April 2013: Besuch bei Rysers

Heute haben wir den gaaaanzen Tag bei Christine, Cairo und Idefix verbracht. Es hat Spass gemacht, mit den Hundis raus zu gehen und mit dem Frauchen zu plaudern. Ich geniesse die Zeit dort immer. Balou auch!  

4. April 2013: Päcklis vom Pöstler

Heute kamen gleich zwei tolle Päckli: Eines von Claudia Moser (www.dogdance.ch) mit Trainingsmaterial und eines vom Schulhundeverein. Endlich sind die Halstücher der Schulhunde da. Wir wollen die Hunde damit kennzeichnen. So ist für alle offensichtlich, welche Funktion sie haben und warum sie sich im Schulhaus befinden. Ich finde, es steht Balou megagut...alt

1. April 2013: Aprilscherz...

Das Telefon läutete abends und meine Mutter veründete mir: "Deine Schwester hat ihr Kind gekriegt!" Natürlich war mein grösstes Problem, dass ich es an DIESEM Datum nicht glaubte... Nun ja, es stimmte doch. Ich bin Patentante geworden und Balou somit Patenhund! :o)

 


© 2011 by chrueseli.ch