Mehr Infos...

Wir suchen ein neues Zuhause:

Unser Wunsch ist eine helle, gut erhaltene, ländlich gelegene Wohnung (wir sind aber bescheiden und nehmen auch einen Hausteil, eine Villa, ein Schloss oder eine Burg...) an ruhiger Lage mit minimum 4.5 Zimmer. Sie sollte sich in Rain oder Umgebung (+/- 10 Kilometer) befinden. Einziehen würden Frauchen, die beiden Wohnungskatzen und die beiden (jaaaa, es sollen bald zwei werden...) Schulhunde. Die Wohnung sollte über einen grossen Balkon oder einen einzäunbaren Sitzplatz/Garten verfügen. Keine Teppiche!

Gedeckter Parkplatz oder Garage erwünscht. Wenn ein grosser Hobbyraum für Tricktraining und Dogdance dabei ist, dann ist das DER Knüller (könnte dann auch etwas mehr kosten....)! Maximale Miete 1800.- inklusiv. Wer was weiss, soll sich doch mal im Gästebuch bemerkbar machen... Ich wäre eeeeeewig dankbar! Na ja, oder fast ewig... ;o)

23. Februar 2013: StepDogAerobic

Durch die Clickertrainerausbildung habe ich ja viele nette Leute kennengelernt und so kamen wir auch zum Kurs "StepDogAerobic" bei Nicole. Dieser fand in der Halle von Hundeobediance Yvonne Boschung statt. Nicole hat eine super Sportart erfunden: Stepaerobic mit Hund. Balou fand es cool und hat sich den ganzen Tag über von seiner besten Seite gezeigt. Allerdings war ein spanischer (oder portugiesischer Wasserhund?) dabei, der permanent gebellt hat. Mit der Zeit geht einem das ja ziemlich auf den Senkel - so auch dem Krausehund: Als wir ein Einzeltraining hatten, kläffte das Wasserhundding weiterhin wie wahnsinnig. Balou der konzentriert bei mir arbeitete, drehte sich plötzlich um, ging bis einen Meter an den fremden Hund heran und schnauzte ihn mal so richtig an. Ich glaube, das sollte soviel heissen wie: "Halt endlich mal die Schnauze, ich versuche hier konzentriert zu arbeiten. Und dein Gekläffe stört mich, so kann ich mich ja nicht konzentrieren. Ausserdem gehst du uns schon allen gehörig auf den Geist!" Dann drehte sich mein Bär um, kam zu mir zurück und erklärte mir: "So Frauchen, jetzt hab' ich's ihm mal gesagt. Wir können weitermachen!" Rund um uns herum standen andere Hundefrauchens, die sich alle köstlich über die Szene amüsierten. Und auch ich konnte nicht schimpfen - denn eigentlich gab ich ihm aus tiefstem Herzen recht!

Nach dem Kurs fuhr ich nach Hause und bestellte gleich einen AerobicStepper! ;o)

10. Februar 2013: Balou ist erkältet

Balou ist erkältet, glaube ich. Seit Freitag niest er oft und seine Nase läuft dauernd. Trotzdem ging es ihm bisher recht gut. Letzte NAcht hat er mich dann geweckt. Ich dachte mir: "O.k., dann gehe ich mit ihm mal raus zum Pinkeln." Schliesslich bin ich nicht auf der Höhe, wenn man mich aus dem Tiefschlaft reisst... ;o) Balou trottete brav neben mir her, und im Garten sah er mich dann etwas verwirrt an. Da wurde selbst mir bewusst, dass er mich nicht deswegen geweckt haben musste. Also gingen wir wieder hoch und ich schickte Balou zurück ins Bett. Eine Stunde später weckte er mich wieder. Da dämmerte es mir langsam: Wenn wir erkältet sind, fühlen wir uns wohl auch ziemlich schlecht und wahrscheinlich wusste Balou einfach nicht, was mit ihm war.

So packte ich den grossen Krausehund kurzerhand in mein Bett, wo er den Rest der Nacht verbrachte und auch gaaaaanz lange ausschlief. Balou darf nur in Ausnahmefällen in mein Bett - ansonsten ist es tabu. Aber ein kranker Hund - das gehört doch wirklich in die Sparte "Ausnahmefälle", oder etwa nicht?

Heute Morgen machten wir dann eine Tour, spielten etwas Ball und genossen das schöne Wetter. Zuhause bereitete ich für Balou eine richtige Vitaminbombe vor: Zwei zerdrückte Bananen, einen geraffelten Apfel, etwas Blütenpollen, zwei Esslöffel Honig und ein Naturjoghurt. Balou wartete total gespannt, bis ich ihm sein Frühstück vorsetzte. Dann war er aber nicht begeistert: "Frauchen, du hast ganz vergessen, dass wir Hunde FLEISCHFRESSER sind!!! Wo ist also mein Fleisch?" Nun, als er merkte, dass kein Fleisch dazukommen würde, begann er doch zu essen... Nach dem Frühstück gab es Sofakuscheln. Balou war fix und fertig - was mich darauf hinwies, das ich es mit dem Spaziergang etwas übertrieben hatte.

Der Abendspaziergang war dann sehr kurz und gemächlich. Nun schläft der Patient wieder... Mir scheint aber, er ist auf dem Weg der Besserung: Er niest nicht mehr so oft und die Nase ist tatsächlich auch mal zwischendurch nicht am Tropfen...

2. und 3. Februar 2013: Seminar "Leben mit mehreren Hunden"

Dieses Wochenende besuchten Balou und ich das Seminar "Leben mit mehreren Hunden" bei Andrea Schweizer und Sue Herr. Mehr Informationen zu den beiden findet ihr unter www.herrchen.ch oder unter www.frauchen.ch.

Es war spannend und auch sehr lehrreich. Damit sind wir dem Ziel einen Welpen zu adoptieren einen Schritt näher. Es war eine super Vorbereitung und ich habe sehr viel gelernt. Mir wurde ausserdem noch bewusst, woran ich mit Balou vorbereitend arbeiten kann... Ihr seht, wir haben also noch einiges vor!

25. Februar 2013: Balou arbeitet

Heute konnte Iris leider Balou nicht hüten - da an ihrer Arbeitsstelle so viele krank waren, musste sie arbeiten gehen. Also blieb Balou am Vormittag zu Hause. Am Nachmittag durfte er mit zur Schule kommen. Erst waren wir in der 1./2. Klasse. Die Kinder rechneten und Balou half mir, einer Gruppe noch einige Rechnungen zu erklären. Anschliessend legte er sich zur Ruhe. Und da Frauchen kein Kopfkissen mitgebracht hatte... Nun da half er sich halt selbst:

alt

alt

Später waren wir bei der 5./6. Klasse und die Kinder erfanden Sätze zur direkten Rede. Einer der Jungs aus der Fünften hatte suuuuper Beispielsätze:

alt

In der letzten Nachmittagsstunde brachte dann eine unserer Schülerinnen ihre vier Jack-Russel-Welpen ins Schulhaus. Mensch, waren diiiiiiie süss! Die zehn Wochen alten Welpen erkundeten das Schulzimmer - Balou musste derweil im Lehrerzimmer warten... Die Hundekinder rannten rum und erheiterten die vielen Menschenkinder! Und die IF-Lehrerin wurde auf Trab gehalten, weil sie überall Pfützen aufputzen musste. Unglaublich, wie viel Wasser in so kleine Welpen Platz hat!!!

23. Februar 2013: StepAerobic mit Hund

StepAerobic mit Hund bei einer netten Freundin von uns: Nicole Dellbrügge-Müller war auch beim Clickertrainer 1 dabei. Das hat Spass gemacht! Balou war meeegacool. Obwohl so viele fremde Hunde im Raum waren, war er suuuuuuper konzentriert und voll dabei.

Auch mit von der Partie war ein total aufgeregter Portugiesischer Wasserhund. Als Balou und ich Einzeltraining hatten, kläffte das Tier pausenlos. Balou arbeitete fleissig mit mir - doch irgendwann schien es ihm zu bunt zu werden. Er ging zu dem angebundenen Portugiesen, der voll in der Leine hing, stellte sich eineinhalb Meter von ihm weg und schnauzte ihn mal eine Runde an! Sollte wohl heissen: "Halt endlich mal die Klappe, ich will hier arbeiten!" Dann drehte er sich wieder um, kam zu mir und meinte: "Okay, Fruachen, jetzt können wir weitermachen!" Und sofort war er wieder bei der Sache. Die anderen Frauchens, die das gesehen haben, konnten sich ein Grinsen nicht verkneifen - und auch ich musste lachen. Ich liebe ja meinen Oberstreber! :o)

Ausserdem bin ich von der Idee von Nicole begeistert: Frau und Hund machen gemeinsam Fitness. Mal eine gute Alternative zum JAD beziehungsweise zum Longieren, wo ich mich nicht wirklich wahnsinnig bewege...

Besonders toll war es aber vor allem auch, einige meiner "Mitschülerinnen" aus dem Clickertrainerkurs wieder zu sehen!

22. Februar 2013:Besuch für Balou

Balou hatte heute Besuch von einer Studentin der Pädagogischen Schule St. Gallen. Sie schreibt eine Abschlussarbeit über Hunde in der Schule und wollte uns mal in Aktion sehen. Sie meinte, wir seien DAS "Schulhunde-Vorzeigeteam". Nun, das Kompliment hat mich gefreut!

20. Februar 2013: Frisbeeeeeee

Balou spielt ja wahnsinnig gerne Frisbee. Wenn ich richtig werfe und er Gas gibt, dann sind wir unschlagbar. Balou kann das Ding mittlerweile schon richtig gut fangen. Heute hat er den Vogel allerdings abgeschossen: Er rannte hinter dem Frisbee her, versuchte ihn zu fangen. Dazu musste er in die Höhe springen, doch das fliegende Teil war einfach noch zu hoch. Also gab Balou Gas, überholte den Frisbee, drehte sich um und fing ihn ab, indem er hochsprang und in der Luft nach hinten über seine Schulter blickte. Er öffnete das Maul und der Frisbee landete wie durch Zauberhand in der Hundeschnauze.

Äääähm... Ich weiss ja nicht, ob ihr da drauskommt... Aber ich sehe das Bild immer noch vor meinem inneren Auge... :o)

4. bis 17. Februar 2013: Fasnachtsferien

Fasnachtsferien - schöne Zeit: Frauchen und Hund nutzen den Schnee für schöne, ausgiebige Spaziergänge und lassen die Fasnachtswütigen toben, feiern und trinken. Sollen die doch! Wir geniessen die Natur. Ausserdem haben wir gaaanz viel mit unseren Freunden abgemacht: Blue, Idefix (Balous Ferienbruder) und Kairo kamen zu Besuch. Wir trafen auf unseren Runden alte und neue Freunde und tobten mit Frisbee, Ball und Futterbeutel im Schnee rum. Das tolle an diesem Wetter ist ja, dass die Hunde immer sauber sind. Ausserdem kann man sie überall rennen lassen - es gibt kein hohes Gras, keine Korn- und Maisfelder oder Acker, die tabu sind. Ausserdem ist Schnee für Balou genauso toll wie für Frauchen! Hier ein paar Eindrücke:

alt

alt

alt

alt

2. Februar 2013: Umzugshilfe

Meine Schwester und ihr Mann mussten umziehen. Klar, dass da Frauchen mithalf. Erst gab es morgens einen intensiven Spielspaziergang mit Balou, damit Balou nachher die Wartezeit nicht zu schlimm empfinden würde. Den ganzen Tag schraubten Schwager und Frauchen Möbel zusammen, während Balou zuhause alleine warten musste. Gegen Abend holte ich Balou zu einem kurzen Spaziergang ab und dann gingen wir wieder weiterhelfen. Diesmal durfte Balou mitkommen. Zuerst dachte er, er müsse uns beim Schränke zusammenbauen helfen - überall steckte er seine Nase rein und kommentierte unsere Arbeit: "Frauchen, bist du sicher, dass hier eine Schraube hinkommt? Ich glaube, die Tür hängt etwas schief... Frauchen, ..." Irgendwann wurde Balou dann bewusst, dass wir ihn nicht wirklich brauchen - also legte er sich mitten im Chaos hin und schlief ein. Ich hätte ja sooo gerne mit ihm getauscht! ;o)

alt

alt

 


© 2011 by chrueseli.ch