Mehr Infos...

26. Juni 2012: Seminar "Verhaltensbeobachtung"

Schule - den ganzen Tag. Mittags nur ein kurzer Spaziergan, weil es in Strömen regnete... Nach der Schule ein Frauchen, das einfach nicht nach Hause wollte, sondern weiter arbeitet... Das hat Balou ganz schön angesch... und er hat es auch sehr deutlich gezeigt: alt

23. und 24. Juni 2012: Seminar "Verhaltensbeobachtung"

Balou und ich waren mit Katja und Blue bei Andrea Schweizer und Sue Herr an einem Seminar: "Verhaltensbeobachtung am eigenen Hund". Es war ein sehr lehrreiches Seminar - und bestätigte meine Vermutungen: Balou ist ein souveräner und sicherer Hund, der für manche Hunde einen Tick ZU stürmisch ist und ab und zu den Macho raushängt. Die süsse Maya fühlte sich auf jeden Fall schon etwas bedrängt vom grossen schwarzen Hüpfehopfehund... Bis sie ihn etwas näher kannte. Für Blue hingegen ist Balou DER Held: Sie zottelt hinterher und fühlt sich bei ihm sicher - Schmelz! Welche Frau beneidet Blue da nicht ;o) Ausserdem hat Balou einen super Grundgehorsam und ein Frauchen, das seeehr hohe Ansprüche hat ;o) Armer Hund, na ja, Frauchen schraubt ihre Anforderungen auch immer wieder runter und lernt dank Hundchen wahnsinnig viel! Übrigens: Fall ihr auch Interesse an einem Seminar bei Andrea habt, ich kann es nur weiterempfehlen. Infos findet ihr unter www.herrchen.ch

19. Juni 2012: Balou arbeitet

Balou und ich sind uns ja nicht wirklich einig: Er behauptet, ER arbeitet und ich schwatze nur doof mit den Kindern rum. Ich behaupte, ICH arbeite und er schläft vorwiegend. Nun, wie dem auch sei - auch wenn Balou "nur" als Präsenzhund dabei ist, ist die Schule für ihn intensiv. Oft sucht er sich einen Platz in der Nähe der Kinder: Zu ihren Füssen unter dem Pult oder zumindest in ihrer Nähe. Schon die Anwesenheit eines Hundes wirkt ja auf den Hormonpegel der Kinder und beruhigt sie: Sie arbeiten konzentrierter und sowieso motivierter! Hier mal zwei Fotos von Balou bei der Arbeit... alt alt

15. Juni 2012: Platzprobleme

Heute Morgen bei den Erst- und Zweitklässlern: Balou wollte nicht liegen bleiben und deshalb reagierte ich leicht genervt. Balou schaute mich vorwurfsvoll an: "Nicht schimpfen, Frauchen..." und zottelte dann dorthin, wo seine Decke normalerweise liegt. Dort lagen zwar eine eine Altpapierkiste und ein Bündel Zeitungen - aber was soll's... Balou quetschte sich dorthin, nur um mit einem grossen Seufzer zu mir zu sehen: "Siehst du Frauchen, was für ein nettes Hundchen ich bin? Da musst du doch nicht schimpfen..." alt

14. Juni 2012: Balouschlaf

Frühmorgens stand ich auf. Ich lasse Balou jeweils weiterschlafen, bis ich soweit bin, dass ich mit ihm rausgehen kann. Und so fand ich den lustigen Pudel vor: alt Falls ihr nicht genau wisst, was wo ist - macht euch nichts draus: Ich musste auch erst zweimal hinschauen, bis ich wusste, was welches Körperteil ist! ;o)

13. Juni 2012: Frauchen hat Geburtstag

Nach einem kurzen, intensiven Schulmorgen - Mittwoch ist ja Parcourstag - hatten Balou und Frauchen bei Züchterin Sandra abgemacht. Dort gibt es im Moment nämlich süüüüüüüsse Welpis und natürlich verliebte sich Frauchen tüchtig - und zwar in den süssen kleinen Joschi. Also, zukünftige Joschi-Besitzer: Falls euch euer kleiner Pudeljunge mal zuviel wird: Ich melde mich freiwillig für eine Adoption! :o) Später gingen Frauchen und Sandra reiten, während Balou "zuhause" wartete. Ich durfte Honey reiten, Sandras neue Stute. Sie ist ja ein absoluter Traum! Sicher, tolle Gänge, freundlich und auch sonst suuuuuperlieb! Für mich war es ja schon speziell, nach drei Jahren "Reitabstinenz" wieder mal auf einem Pferd zu sitzen. Ich habe es in vollen Zügen genossen!

alt

8. bis 10. Juni 2012: Frauchen wird Clickertrainerin

Vielleicht sagt euch der Name Claudia Moser was? Sie ist in Dogdance- und Clickerkreisen ziemlich bekannt. Nun auf jeden Fall zogen Balou und ich Freitagabend nach Sornetan in Claudias Clickerzentrum um. Dort besuchten wir zwei Tage und einen Abend (Freitag) das erste Modul zur Clickertrainerausbildung. Es war toll, abwechslungsreich und uuuunglaublich interessant. Ich habe viel gelernt. Wir hatten ein kitschiges Zimmer mit dem Übernamen "Miss Piggy". Es hatte pinke Vorhänge, Bettüberwürfe, Kissen und Kleiderständer und eine rosarote Wand. Da habe ich mich doch wahnsinnig auf meine grüne Wohnzimmerwand gefreut ;o) In diesem Zimmer entstand auch das folgende Foto: alt

Ich war da gerade dabei, mich morgens bereit zu machen. Balou machte gar keinen Druck mit seinem Hinschmelzblick und der erwartungsfrohen Miene ;o)

2. Juni 2012: Balou auf Military - ohne Frauchen...

Da ich den ganzen Tag Weiterbildung in Nennigkofen hatte, durfte Balou bei Katja bleiben - und am Nachmittag gingen sie mit Hedy und Joya zusammen ans Military in Bickigen. Ich war ja nicht dabei, aber Katja hat immer schön brav die Postenbeschreibungen fotografiert und mir nachher ausführlich Bericht erstattet. So kann ich es trotzdem kurz zusammenfassen:

POSTEN 1 - KLINGELING: Hundeführer und Hund überqueren zusammen den Sprungparcours. Hund wird durch den Tunnel geschickt. Hund macht auf dem Sack (mit Petflaschen gefüllt) Platz. Balou schaffte das super mit 10 von 10 Punkten.

POSTEN 2 - FLASCHENDREHEN: Eine Flasche an einem Querstab befestigt, Leckerli drin. Hund soll möglichst viele Leckerli rausholen, indem er die Flasche dreht. Katja meinte, sie habe keine Ahnung wie, aber Balou habe die Flasche irgendwie mit der Öffnung nach untern festgehalten, so dass alle Leckerli rausfielen - also 20 von 20 Punkten.

POSTEN 3 - FEST VERBUNDEN: Hund und Hundeführer sind mit einem Klämmerli und einer Schnur verbunden. Slalom um die Pylonen gehen, die Leckerli auf der Strecke dürfen nicht gefressen werden. Da gab es 8 von 10 Punkten - Balou konnte nicht ganz den Leckerli widerstehen ;o)

POSTEN 4 - ???: Uuuups - kein Foto von Katja - ich weiss nicht mehr, was sie da geschildert hat ;o) Auf jeden Fall gab es 7 von 10 Punkten für das Team Kablou.

POSTEN 5 - GUT GETROFFEN: Nachdem Katja einen meiner Bälle in ein Gerstenfeld und den anderen mir fast an den Kopf geschmissen hat, weiss ich: Sie schiesst klischeehaft wie ein Mädchen (ich hab' dich lieb Süsse - aber das muss einfach mal gesagt werden!). Die Aufgabe hier lautete: Der Hundeführer steht im Kreis und darf diesen nicht verlassen. Er trifft mit vier Bällen in den Korb (oder in Katjas Fall eben auch nicht). Hund darf nicht getroffene Bälle dem Hundführer zurückbringen - der Hundeführer darf erneut schiessen. Hier hat nicht geholfen, dass Balou brav die Bälle apportierte. Für Katjas nicht vorhandenen Schiesskünste gab es sensationelle 2 von 10 Punkten :o)

POSTEN 6 - EINSTEIGEN BITTE: Eine "Gondel" (= Brett mit Seilen befestigt an weiterem Seil) tuckerte von einem Baum zum anderen: Balou holte alle Punkte und da Katja den Joker setzte gab es sogar schliesslich 20 Punkte. Suuuuper Leistung: Vor zwei Jahren hüpfte Baloubärchen noch nach den ersten 10 Zentimetern Fahrt von der Gondel runter!

POSTEN 7 - GROSSE VERLOCKUNG: Hund wartet im SITZ hinter der Linie. Hundeführer ruft Hund durch sie Knochengasse durch. Mit Knochengasse ist auch wirklich das gemeint: rechts und links der Strecke hingen Knochen runter - so richtige Knochen, nicht künstliche Kaudings oder so - nein blutig und fleischig. Balou wartete meeeegabrav im SITZ und als Katja ihn rief, ging er schnurstracks zum ersten Knochen, packte ihn und drohte, die gesamte Konstruktion auseinanderzureissen. Kein Problem, zu dritt konnten sie den Pudel dann auch dazu bewegen, den Leckerbissen loszulassen ;o) Fürs Warten gab's immerhin noch 5 von 10 Punkten :o)

POSTEN 8 - HÜPF - HÜPF - HÜPF: Hund wartet hinter der ersten Linie im SITZ - Hundeführer hüpft zur zweiten Linie (Sackhüpfen!) und ruft Hund ab. Hund wartet hinter der zweiten Linie im STEH - Hundeführer hüpft zur dritten Linie und ruft Hund ab. Hund wartet hinter der dritten Linie im Platz - Hundeführer hüpft zur vierten Linie und ruft Hund ab. Balou hatte mit dem STEH ein Problemchen - 8 von 10 Punkte.

POSTEN 9 - BALANCEAKT: Hund balanciert möglichst lange das Frisbee auf dem Kopf - drei Versuche. Nach einiger Zeit, in der Balou dasass wie doof - die Frisbeescheibe immer noch auf dem Kopf, brach die Postenfrau ab. 20 Punkte! :o)

POSTEN 10 - ROLLENDER TEPPICH: Hund rollt möglichst viele Meter Teppich aus. Balou schaffte nicht alles - 11 Punkte von weissnichtwieviel. POSTEN 11 - KNOBELN: Welches Waldtier ist auf den Postenbeschreibungen vor Ort mehrmals abgebildet? Da Katja die Postenbeschreibungen brav für mich gefötelet hatte, wusste sie es: Der Fuchs!

Im Ganzen haben Katja und Balou 121 Punkte geholt und wurden 69. von 201 Teilnehmenden. Ist doch suuuuper, für ein Team, dass nur ab und zu zusammen was unternimmt und zum ersten Mal gemeinsam gestartet ist! Gratuliere euch beiden - bin fast etwas neidisch...

1. Juni 2012: Spaziergang mit Blue und Katja

Da Frauchen am folgenden Wochenende wieder Weiterbildung hat, düsten Hund und sie am Nachmittag mit Sack und Pack nach Thörigen zu Katja und Blue. Wir machten am Abend einen wunderschönen Waldspaziergang. Der Wald war atemberaubend: So etwas habe ich noch nie gesehen: Hohes Gras zwischen den Bäumen - wie im Märchen. Seht selbst: alt

Später kam uns dann ein Hund hinterher. Weit und breit kein Mensch in Sicht... Wir schickten den freundlichen Rüden nach einer gewissen Zeit wieder weg - ein zweiter Hund wäre ja schon schön, aber ich kann ja nicht jeden einfach so mitnehmen ;o) Doch nach einiger Zeit kam das Tier schon wieder hinter uns her. Bis wir von Vorne Stimmen hörten, die riefen. Kurze Zeit später kam eine Gruppe Reiter entgegen - der Hund gehörte zu ihnen. Freude!

 


© 2011 by chrueseli.ch